Logo Notaufnahmen
Bereitschaftspflege
Freie Plätze
Die familiäre Bereitschaftspflege bietet eine zeitlich begrenzte Unterbringung für junge Menschen in Krisensituationen. Sie werden dort versorgt und erhalten Sicherheit und Schutz.

Bereitschaftspflegefamilien können junge Menschen bei Bedarf zeitnah aufnehmen. Die Familien gehen flexibel auf die Bedarfe der jungen Menschen ein. Die Bereitschaftspflegefamilie sorgt in dieser Zeit für einen sicheren Ort, stellt die Versorgung des jungen Menschen sicher und gestaltet und strukturiert seinen Alltag. Die jungen Menschen werden in ihren Kontakten zu ihrem Herkunftssystem eng begleitet.

Inhalte und Ziele

Familiäre Bereitschaftspflege ist eine zeitlich begrenzte Übergangsbetreuung, in der in intensiver Zusammenarbeit mit dem Sozialen Dienst des Jugendamtes, dem Beratungsfachdienst und der Bereitschaftspflegefamilie von pro juventa Lösungen erarbeitet werden, um die familiäre Krisensituation zu bewältigen oder eine Fremdplatzierung vorzubereiten und den Übergang zu gestalten.
Besonders wichtig ist eine altersentsprechende Kommunikation und Transparenz gegenüber den jungen Menschen. Sie sollen altersgemäß an den Entscheidungen, die ihre Zukunft betreffen, mitwirken. Die jungen Menschen werden im Übergang in die Herkunftsfamilie oder in eine betreute Wohnform sorgfältig vorbereitet und begleitet.

Ein professionelles Team: Bereitschaftspflegestellen und Beratungsfachdienst

Der Beratungsfachdienst von pro juventa bietet den Bereitschaftspflegefamilien und den jungen Menschen fachgerechte Unterstützung und Begleitung.

Dazu gehören folgende Leistungen:
- Umfangreiche regelmäßige Beratung
- Enge Kooperation und Auftragsklärung mit dem Jugendamt
- Sicherstellen und Koordination im Helfersystem
- Regelmäßige Fortbildungsangebote
- Regelmäßige Treffen der Bereitschaftspflegestellen für Austausch, kollegiale Beratung und Zusammenarbeit
- Supervision
- Vorbereitung und Qualifizierung der BewerberInnen
- Einrichtungsinterner Bereitschaftsdienst durch die Leitung

Finanzierung und die rechtliche Grundlage
Die Aufnahme in eine Bereitschaftspflegefamilie geschieht im Auftrag des Jugendamtes. Die Rechtliche Grundlagen sind in den §§27, 33 und 42 SGB VIII festgelegt.
Die Bereitschaftspflegestellen erhalten bezogen auf die jeweilige Aufnahme ein angemessenes Honorar.

Für weitere Fragen und Auskünfte stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung:

 

Zur Startseite von pro juventa